Rückbau und Revitalisierung des Butzweilerhofs zur Motorworld Köln/Rheinland

Viele Jahrzehnte lag der ehemalige Flughafen Butzweilerhof in Köln-Ossendorf in einem Dornröschenschlaf. Seit Mai 2016 wird die Flughafenanlage komplett umgebaut und revitalisiert zur Motorworld Köln/Rheinland – einem Forum für Fahrkultur und einem Treffpunkt der Oldtimerszene.

In einem Ambiente aus Bauhaus-Architektur und postmodernen Glasfassaden sind u.a. Event- sowie Ausstellungshallen für Oldtimer sowie der Neubau eines Hotels mit 108 Zimmern vorgesehen.

Für die neue Nutzung werden die Bestandsgebäude rück- bzw. umgebaut. Die Abbruch- und Rohbauarbeiten für die Motorworld werden von der Friedrich Wassermann GmbH & Co. KG realisiert.

Angesichts hoher Auflagen des Denkmalschutzes bleiben dabei große Teilbereiche und einzelne Bauteile erhalten. Das gesamte Areal umfasst das ehemalige Flughafen-Hauptgebäude, den früheren Betriebshof und zwei Hangars sowie später neue Gebäude wie zum Beispiel das Hotel. 

tl_files/fw/inhalte/projekte/butzweilerhof-motorworld-koeln-2.jpg

Daten:

  • Bauherr: Butzweilerhof Nicolaus Otto Park GmbH & Co.KG, Köln
  • Nutzer: MOTORWORLD Consulting GmbH & Co.KG, Schemmerhofen
  • Rückbau und Rohbau: Friedrich Wassermann GmbH & Co KG, Köln
  • Architektur: CIP GmbH  Architekten, Ingenieure, Stuttgart 
  • Bauzeit: 1. Bauabschnitt (Rückbau u. Revitalisierung) Mai 2016-Oktober 2016
  • Flächen: 2 ehemalige Hangars mit je rd. 3.200,00qm Grundfläche
  • Verwaltungs- und ehem. Abfertigungsgebäude Bestand mit rd. 3300 qm Grundfläche
  • Rückbau des Werkstattgebäudes und Neubau eines Hotel mit 108 Zimmern