Kölner Stollen im Stahlverzug

Der Stollenvortrieb erfolgt beim Kölner Stollen im Stahlverzug mit einer maschinellen Vortriebseinrichtung zum Eintreiben der Vorpfändbleche. Während des Vortriebs werden dabei Ausbaubögen aus speziellen Stahlprofilen aufgestellt, die den Tunnelverbau aussteifen. Die Zwischenräume werden jeweils durch Spitzbeton gesichert. Durch den vorauseilenden Verzug ist dieses Verfahren besonders sicher und setzungsarm.

Zurück